365 Tage

improve-u > Blog > Uncategorized > 365 Tage

Warum ich 365 Tage nicht mochte. Bdsm Perspektive. Rezension

Kurz zur Story. Ein Mann entführt eine Frau, wenn sie sich nicht in 365 Tagen in ihn verliebt, dann lässt er sie wieder frei.

Zu den Charakteren. Er ist dominant, das Problem: Sie auch.

Warum ich diese Konstellation schwierig finde. Ich denke, dass dieser Film einfach erstellt wurde, da Shades of Grey so gut lief. Aber ihren Charakter zu wählen, der dominant ist und sich ihm nicht unterwirft (was ich bei ihm auch nicht machen würde) verursacht in mir persönlich das Gefühl eines ständigen Kampfes der Protagonisten.

Eigentlich müssten einem die Frauen, wertungsfrei, Leid tun, die diesen Film gut fanden. Ich denke, dass diese Frauen denken, so liefe es ab. Oh er ist ja so dominant und oh er ist so selbstbewusst, er nimmt sich einfach was er möchte und das ist heiß. Nein honey, er ist ein unkontrollierter, unkommunikativer Mann, der eine Frau entführen und sexuell bedrängen muss, um Gefühle ihrerseits zu provozieren. Das hat nichts mit Selbstbewusstsein zu tun, sondern symbolisiert Schwäche und Unerfahrenheit.

suggerierte Message

  1. Verharmlosen von sexueller Gewalt und Entführung: Sie wird entführt und hat dann etwas mit ihrem Entführer. Dieses mal hat es funktioniert und sendet meiner Meinung nach falsche Signale an beeinflussbare Zuschauer.
  2. BDSM mit hartem Sex gleichsetzen: In einer Szene vögeln die beiden einfach in Standardpositionen auf so einem Boot und er macht den Presslufthammer. Oh ja das ist so erotisch, dominant und neu. Ich musste sogar lachen beim Zusehen, das war wie ein Porno, den man skipt, weil er zu langweilig ist.
  3. ohne Kommunikation, sexuelle Gewalt anwenden: Ich meine er entführt sie  und fesselt sie an ein Bett, sodass sie sehen muss, wie er von einer anderen einen gelutscht bekommt. Ich finde das angesichts der Tatsache, dass er ihr Entführer ist und sie verständlicherweise nichts von ihm will, eher verstörend als erziehend oder wie man es nennen mag.

Als Fazit würde ich sagen, dass der Film 365 Tage eine andere Art von Shades of Grey ist. Auf eine ungeeignete Art und Weise, zeigt er was Dominanz nicht ist. Außerdem verherrlicht er Gewalt an Frauen, die hier sogar in Zuneigung endet, was wiederum ein völlig falsches Bild suggeriert.

About the Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like these

English English French French German German Russian Russian Spanish Spanish