Dominanz

improve-u > Blog > dom/sub > Dominanz

Was ist es nicht?

Ich habe in den letzten Jahren viele Männer kennengelernt und immer als ich sagte, dass ich so würgen gut finde, wurde das entweder als respektlos empfunden oder falsch verstanden.

Leider waren welche dabei, wo das falsch verstanden wurde… Ich hatte schon gegoogelt und war auf den Begriff BDSM gestoßen, beim Durchlesen der Seiten wurde mir warm, nicht alles aber einiges gefiel mir in meiner Vorstellung und ich erwähnte dieses Wort, als ich Männer kennenlernte. Leider hatten sich die Wenigsten wahrscheinlich mit diesem Begriff auseinandergesetzt und viele dachte, es wäre einfach nur grob jemanden anpacken und zu Dingen zwingen. Das waren dann auch die Situationen, in denen ich mich unwohl gefühlt habe. Mir ist auch etwas schlimmeres passiert, als einfach ein zu grobes Verhalten aber dazu schreibe ich noch einen Beitrag.

Was es nicht ist, äußert sich im Würgen, im Schlagen aber nicht in meiner Person. Es ging nicht darum uns beiden Freude zu bereiten sondern nur darum den Nutzen aus meiner Neigung zu ziehen. Wahrscheinlich auch den Wunsch eine Frau zu schlagen zu rechtfertigen.

Dominanz heißt nicht eine Frau zu schlagen, zu würgen und sie zu beleidigen und in Stellungen zu drücken. Es heißt nicht, einfach der männlichen Überlegenheit Ausdruck zu verleihen und ihr zu zeigen, ey ich bin stärker als du. Jemanden mittels Zwang dazu zu bringen Dinge zu tun ist Vergewaltigung und die Frauen, auch ich in diesem Fall, denken, dass das die Art ist, die sie wollen. Aber nur, weil sie/ ich nicht wissen, dass es ganz anders geht.

Das ist Dominanz

Dominanz heißt eine Frau zu führen, ohne sie berühren zu müssen. Du befiehlst ihr etwas zu tun und sie tut dies aus freien Stücken. Sie fühlt sich sicher, weil sie es selber tut und nicht buchstäblich dahingedrückt wird, wo ihr Mann sie gerne hätte.

Fesseln ohne gefesselt zu werden.

10% ist physisch, 90% mentale Dominanz.

Jeden kleinen Schritt den du tust, sprich ihn vorher ab oder frag in dem Moment, ob das okay ist.

Als Opfer von sexueller Gewalt, kann ich sagen, dass das das Wichtigste überhaupt ist. Das schafft Vertrauen und Verständnis.

Ich merkte es

Er zeichnete sanft meine Lippe nach, als ich vor ihm kniete und küsste mich schließlich. Wieso war er so sanft in einer Situation, wo er richtig gut Dominanz zeigen konnte. Oder war das genau das Zeigen der Dominanz. Es bedeutet nicht, der Frau körperlich überlegen zu sein, sie zu würgen, zu schlagen oder auf die Knie zu zwingen, es war eine andere unausgesprochene andere Ebene, in der er mit mir spielte. Er wandte keine Gewalt an, um seine Ziele zu erreichen, er war so sanft zu mir, dass er mich auch so führen konnte und es war der erste Moment, wo ich mich fallen lassen konnte. Nur mit Worten konnte er mich führen und ich behielt ständig die Möglichkeit diese Dinge nicht zu tun. Ich musste nicht zusammenzucken wegen irgendwelcher Schläge ins Gesicht oder vorsichtig mit seiner Hand sein, dass er mich nicht wieder so doll würgte. Ich wusste, körperliche Konsequenz erfuhr ich nur, wenn ich nicht tat was er sagte.

About the Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may also like these

No Related Post

English English French French German German Russian Russian Spanish Spanish